Landesliga Ost - 1. Mannschaft

Frederik Preukschadt (Nr.15), Fabian Degott (rotes Leibchen) und Fabian Sand packen die Tore nicht nur im Spiel an!
Frederik Preukschadt (Nr.15), Fabian Degott (rotes Leibchen) und Fabian Sand packen die Tore nicht nur im Spiel an!

1.Spieltag - Sonntag, 05.08.12, 15.00 Uhr in Rubenheim

SGRHB I - Vikt. St. Ingbert   7:0 (3:0)

Spielwitz und ein Quäntchen Glück bescherte unseren Jungs den ersten Heimsieg. Der Gast konnte mehrere Torchancen nicht nutzen und bekam dafür von unserer Mannschaft eine große Packung mit nach Hause.

Torfolge:

1:0   8. Kaschube Dominik aus 15m ins lange Toreck,

2:0 12. Degott Fabian mit 18m Torschuss,

3:0 14. Seiler Johannes mit Kopfballtor nach einer Ecke,

4:0 75. Kaschube Dominik nach Pressschlag mit dem TW,

5:0 80. Sand Fabian mit Kopfballtor nach einem Freistoss,

6:0 83. Kaschube Dominik

7:0 88. Hauck Simon mit einem 10m Torschuss;     

2.Spieltag - Sonntag, 12.08.12, 15.00 Uhr in Rubenheim

SGRHB I - TuS Rentrisch  0:0 (0:0)

Nur ein Treffer hatte gefehlt, dann hätte der Sieger vermutlich festgestanden. So wurde es ein spannendes, kampfstarkes Spiel mit mehreren ausgelassenen Torchancen auf beiden Seiten. Die Größte vergab ........in der 9.Spielminute, als er den Ball, der am Pfosten abprallte, nicht über die Torlinie brachte. Wer weiß, wie sich dann das Spiel für uns entwickelt hätte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam der Gast zu seinen beiden ersten Großchancen (Torschuss aus 8m übers Tor und Kopfball knapp am Pfosten vorbei von Ex-SGHB`ler Julian Lauer nach einer Ecke), die uns vermutlich den Willen gebrochen hätte. Nach der Pause spielte Rentrisch stärker auf und hatte leichte Feldvorteile ohne großen Nutzen. Unsere Mannschaft versuchte mit Konterfussball dazwischen zu gehen und musste sich dabei kräftemäßig am Gegner aufreiben. Fazit: Trotz Null-Nummer und sommerliche Hitze ein gutes Landesligaspiel mit zwei Gegner, die sich nichts schenkten und gewinnen wollten. Am Ende konnten beide mit der Punkteteilung zufrieden sein.

Libero Johannes Seiler (weißes Trikot)spielt seit Wochen eine starke Position! Hier klärt er vor dem Rohrbacher Angreifer!
Libero Johannes Seiler (weißes Trikot)spielt seit Wochen eine starke Position! Hier klärt er vor dem Rohrbacher Angreifer!

3.Spieltag - Sonntag, 19.08.12, 15.00 Uhr in Rubenheim

SGRHB I - SV Rohrbach    5:1  (2:0)

Das energische Nachsetzen, den Ballgewinn von Dominik Kaschube an der linken Sechzehnerecke brachte nach einem Querpassspiel auf den heranstürmenden Daniel Weis zur Mitte und dessen Torschuss, aus 8m, die überraschende, nicht unverdiente 1:0 (32.) Führung. In die sichtliche Rohrbacher Verwirrtheit setzte Dominik Kaschube unmittelbar mit einem Drippling einen drauf und erzielte nach Körperdrehung mit einem Tor des Monats, aus 19m, in den rechten Torwinkel den 2:0 (35.) Pausenstand. Es dauerte bis die Gäste durch einen leichten Abstimmungsfehler in der Defensive zur ihrem 2:1 (55.) Anschlusstreffer kamen. Bei diesem unbedrängten Torschuss, aus 10m, ins lange Toreck wurde TW Thomas Fromm für diese Saison zum ersten Mal geschlagen! Ab diesem Zeitpunkt übernahm der SV Rohrbach die spielerische Feldüberlegenheit und erspielte sich mehrere Torchancen, die sie überraschender Weise alle kläglich vergaben. Unsere Mannschaft hielt sich an die taktischen Weisungen und konterte sehr gefährlich. Es kam nun die Zeit von Daniel Weis! Daniel wurde nach einem Zuspiel und Alleingang im Strafraum von den Beinen geholt. Der fällige Strafstoss ließ sich TW Fromm für die 3:1 (70.) Führung nicht nehmen. In der gleichen Spielminute (!) tauchte Daniel nochmals vorm Tor auf und sein Torschuss konnte der Gästekeeper nur noch vor die Füsse von Simon Hauck abklatschen. Simon drückte, selbst von der Aktion überrascht, mit sichtlich beidseitigem Wadenkrampf, aus 6m, den Ball über die Torlinie zum 4:1 (71.). Daniel Weis setzte mit seinem Drippling nach Vorarbeit von Simon Hauck und anschließendem Torschuss, aus 6m, zum 5:1 (77.) Endstand, die Krone oben drauf. Fazit: Es entwickelte sich bei brühender Hitze ein Spiel auf hohem Niveau. Der Gast vergab einige Torchancen und hatte zweimal mit dem Innenpfosten Pech. Unsere Mannschaft zeigte zu was sie fähig ist, wenn sie gefordert wird. Eine sehr starke geschlossene Mannschaftsleistung mit dem notwendigen Torschuss-Glück musste erbracht werden, um die spielstarken Rohrbacher zu schlagen!

4.Spieltag - Sonntag, 26.08.12, 15.00 Uhr in Spiesen

SV Bor. Spiesen - SGRHB I  2:2 (0:1)

Die frühe 1:0 Führung durch ein Eigentor (erzwungen durch Simon Fuchs) passte in das Konzept von Trainer Schmitt. Gut eingestellt agierte man aus der Tiefe heraus mit schnellem Kontern. Turbulent wurde es in den letzten fünf Minuten, als der Gastgeber zum 1:1 (85.) Ausgleich kam. Im Gegenzug erzielte Dominik Kaschube wiederum den 2:1 (86.) Führungstreffer und hätte mit dem Siegtreffer für die Überraschung des Tages gesorgt. Spiesen erhöhte den Druck und kam in letzter Minute zum 2:2 (89.) Remis. Fazit: Zu früh gefreut, aber gepunktet!  

Torwart - Titan Thomas Fromm fliegt nicht  nur zwischen den Pfosten hin und her. Er beherrscht auch neben dem Platz die Lüfte!
Torwart - Titan Thomas Fromm fliegt nicht nur zwischen den Pfosten hin und her. Er beherrscht auch neben dem Platz die Lüfte!

5.Spieltag - Kirwesamstag, 01.09.12, 16.00 Uhr in Rubenheim

SGRHB I - ASV Kleinottweiler  1:1  (1:1)

Das Endergebnis stand schon vor der Pause nach einem frühen Führungstor durch Fabian Sand (6.Spielminute) und dem aus eigener Reihe unterstützte Gästeausgleichstreffer (36.) fest. Der Gast hatte über die ganze Spielzeit leichte Feldvorteile, die unsere Mannschaft geschickt mit Konternfussball aus der Tiefe entgegen hielt. In der zweiten Hälfte hatte gegen Ende der Spielzeit beide Mannschaften den Siegestreffer noch auf dem Fuss. Fazit: Kleinottweiler machte zwar mehr nach Vorne, jedoch waren unsere Offensivspieler stets gefährlich und doch im Aufbau/Abschluss zu harmlos.

"Ersatzbank mit Power!"
"Ersatzbank mit Power!"

6. Spieltag, Sonntag, 09.09.12, 15.00 Uhr

TuS Wiebelskirchen - SGRHB I    1:3  (1:1)


Ein Wiebelskirchener Angreifer scheiterte alleinstehend mit der ersten großen Torchance (13. Spielminute) an unserem TW-Titan Thomas Fromm. Reflexartig wehrte er den Torschuss aus kurzer Distanz zur Ecke. Minuten später spielte unsere Mannschaft über die linke Seite einen Konter mit Simon Fuchs und dessen mustergültige Hereingabe in die Mitte, verwertete Daniel Weiß mit einem überlegten halbhohen Torschuss, aus 14m, ins rechte Toreck, zur 1:0 (17.) Führung. Das ausgeglichene Spiel erfuhr seinen Höhepunkt in der ersten Hälfte, als der im Abseits (2m!!!) stehende Stürmer von unserem herauslaufenden TW zu Fall gebracht wird. Das Schiri- Elfmetergeschenk lies sich die Heimmannschaft nicht nehmen, um zum 1:1 (35.) auszugleichen. Anscheinend wäre man als Wiebelskirchner zum Spielende hin, mit einem Remis zufrieden gewesen aber unser Trainer Schmitt und die Mannschaft setzten mit ihren Ersatzspielern neue Reserven frei. Unser Angriffsdruck erhöhte sich in Mitte der zweiten Spielzeit und der war entscheidend, dass Simon Hauck zu seiner Torschusschance kam. Sein 20m Hammer zur 2:1 (70.) Führung schlug leicht abgefälscht im Tor ein. Ein schulbuchmäßig vorgetragener Angriff über die linke Seite mit Simon Hauck und dessen Rückpass auf den im Rückraum mitgelaufenen Simon Fuchs, endete mit dessem Torschuss, aus 13m, zum 3:1 (78.) Endstand. Fazit: Eine starke geschlossene Mannschaftsleistung, diszipliniert und ein unbeschreiblicher Teamgeist bescherte der Mannschaft wichtige Punkte und den mitgereisten Fans viel Freude.

Die wenigen Standards (hier: 27m Freistoss) konnten nicht genutzt werden!
Die wenigen Standards (hier: 27m Freistoss) konnten nicht genutzt werden!

7. Spieltag, Sonntag, 16.09.12, 15.00 Uhr in Rubenheim

SGRHB I - FSV Jägersburg II   1:3  (0:1)

Der vermeidbare 1:0 (25.) Gästeführungs- treffer hinterließ zunächst Spuren im Handeln unserer Mannschaft, die aber nach der Pause abgelegt wurden. Beide Mannschaften zeigten auch in der zweiten Spielhälfte, warum sie in der Tabelle so weit vorne stehen. Wir erspielten uns in unserer stärksten Phase (zwanzig Minuten lang) einige Ausgleichschancen heraus, doch der Gast nutzte zwei Konter, um uns in Unterzahl (Rote Karte nach Notbremse/65.) zu bringen und um 2:0 (70.) in Führung zu gehen. Trotz Unterzahl spielend, zeigte unsere Mannschaft Moral und Wille das Unmögliche wahr zu machen. Simon Hauck schaukelte das Spiel zum Höhepunkt, nachdem er auf der linken Seite aus kurzer Distanz angespielt wurde und er überlegt am TW vorbei auf 1:2 (80.) verkürzte. Es wurden nochmals hektische Schlussminuten mit ganz heißen Torraumszenen. Die Letzte nutze Jägersburg zum 3:1 (87.) Endstand gegen aufgerückte Spieler. Fazit: Ganz starke Leistung aller eingesetzten Spieler auf beiden Seiten. Ein Remis wäre für uns auf Grund des Kampfes genauso verdient gewesen, wie der Sieg von Jägersburg auf Grund der Cleverness!

TW-Titan Fromm hält, was der Vordermann gerade verbockt und das macht ihn zur Nr. 1
TW-Titan Fromm hält, was der Vordermann gerade verbockt und das macht ihn zur Nr. 1

8. Spieltag, Sonntag, 23.09.12, 17.00 Uhr in Gersheim

SG Gersheim/Niedergailbach I - SGRHB I   1:2 (1:1)

Der Gastgeber legte los, als wollte er vergangenes Vergessen machen. Nach fünf Spielminuten prallte nach einem 20m Freistoss der Kopfball  am rechten Torpfosten zurück und aus 2m staubte der Gersheimer Stürmer zur 1:0 Führung ab. Was ein Auftakt für die SGGN, die munter weiter machte und von unserer Mannschaft alles defensive abverlangte. Die Steilpassvorlage von Fabian Sand auf Dominik Kaschube und dessen Antritt mit Torabschluss, aus 17m, zum 1:1 (14.) Ausgleich, ließ den frühen Stimmungsaufheller auf Gersheimer Seite schlagartig leiser werden. Beide Mannschaften zeigten sich von ihrer kämpferischen Seite und ließen nur wenige gute Spielzüge zu. Unser Torwart Thomas Fromm rettet mit einer Refelexabwehr (35.) das Remis zur Pause gegen den vor ihm alleine auftauchende Stürmer (nach einem Pass aus der Tiefe) und dessen Torschuss aus 15m. In der zweiten Spielhälfte erhöhte der Gastgeber den Druck und unsere Spieler zeigten, was man als Nr. 1 dagegen tun kann. Torjäger Dominik Kaschube vernaschte auf engstem Raum zwei Gegenspieler und hämmert mit einem satten Drehschuss, aus 19m, in den oberen rechten Torwinkel zur 2:1 (80.) Auswärtsführung, die unsere Mannschaft trotz dreiminütiger Nachspielzeit nicht mehr hergab. Fazit: Gersheim/Niedergailbach spielte gut, war leicht Feldüberlegen und musste sich nur geschlagen geben, weil...........sie keinen Torjäger namens Dominik Kaschube haben, den sie die letzten 15 Spielminuten nicht richtig deckten, sonst hätten sie einen Punkt verdient gehabt! Wiedermals eine sehr starke Leistung von allen unseren eingesetzten Spielern. Ganz offensichlich und kurzfristig hatte auch das Trainerduo Schmitt/Schmelzer die Taktik geändert. Nach dem Spiel präsentierte unsere Mannschaft einen neuen Nr.1 Song der Hit verdächtigt, die nächsten Wochen, als Ohrwurm, im unteren Bliestal hausiert. Das war Spitze!

Der abgewehrte Freistoss, kam als Flanke zurück und landete zum Führungstreffer auf dem Kopf des Beedener Angreifers!
Der abgewehrte Freistoss, kam als Flanke zurück und landete zum Führungstreffer auf dem Kopf des Beedener Angreifers!

9. Spieltag, Kerwesamstag, 29.09.12, 16.00 Uhr in Herbitzheim

SGRHB I - SV Beeden    0:1 (0:1)

Am letzten Sonntag gingen wir mit drei Punkten im Kirwespiel in Gersheim etwas glücklich vom Platz. An unserem gestrigen Kerwespiel zu Hause erfuhren Fans und Spieler, wie es sich anfühlt, wenn die Mannschaft alles gegeben hat und am Ende mit leeren Händen dasteht. Die 0:1 Niederlage war gegen die Beedener vermeidbar gewesen, jedoch ließen unsere Stürmer insgesamt sechs hochkarätige Torchancen aus. Beeden hatte drei Torchancen und machte aus einer anscheinend Bereinigten ihren Führungstreffer (43.Spielminute) per Kopf. Fazit: Ein Ligaspiel auf Augenhöhe, wo sich unsere Spieler trotz der knappen Niederlage, aufgrund ihres kämpferischen Engagement bis zum Schlusspiff, ein dickes Lob von Trainer Schmitt holten. Auch die fachkundigen Zuschauer (insgesamt: 135) zollten Lob an der Einstellung unserer Mannschaft.

Markus Hauck erzielte die 2:1 Führung!
Markus Hauck erzielte die 2:1 Führung!

10. Spieltag, Sonntag, 7.10.12, 15.00 Uhr in Frauenberg

FC Habkirchen/Frauenberg - SGRHB I    2:2  (1:1)

Die Heimmannschaft überraschte mit offensivem Spiel und kam schon nach fünf Spielminute zu ihrer ersten Grosschance. Der Kopfball landete knapp am Pfosten vorbei. Die ständige Angriffsbemühungen und die spielerische Feldüberlegenheit wurde mit der 1:0 Führung(24.) für den FC Habkirchen/Frauenberg belohnt. Unsere Spieler liefen ihren Gegenspielern hinterher und kamen nur selten vor das Gehäuse des Gastgebers. Kurz vor der Halbzeit nutzte Johannes Seiler die zweite Ecke, um auszugleichen. Er traf, aus 3m, zum 1:1 (44.) Pausenstand. In der zweiten Spielhälfte kam unser Team besser zurecht und störte dabei den Gegner früher in seiner Hälfte. Die Torchancen und die Standards nahmen für uns zu. Es wurde ein offenes Spiel. Markus Hauck erzielte, aus 7m, nach einem 25m Freistoss von Nils Welsch die 2:1(66.) Führung und stellte den Spielverlauf nicht unverdient auf den Kopf. Ein Abstimmungsfehler in der Defensive brachte der Heimmannschaft kurz vor Spielende den verdienten 2:2 (85.) Ausgleich. Fazit: Verhalten angefangen und von der Offenisve des Gastgebers beeindruckt, musste unsere Mannschaft die erste Spielhälfte abgeben. Glücklich, unser 1:1 zur Pause! In der zweiten Spielhälfte hatten wir Habkirchen/Frauenberg dann besser im Griff und gingen auch folgerichtig in Führung. Am Schluss haben wir zwei Punkte verloren, weil wir nicht konzentriert zu Ende gespielt haben und durften froh sein, dass wir nach dem 2:2 gegen einen aufgeweckten Gastgeber nicht noch verloren haben. Trainer Dieter Schmitt musste an diesem Spieltag wieder verstärkt auf den Spielerkader der Reserve zurückgreifen, der wesentlichen Anteil am Punktgewinn hatte. Klasse Leistung!

11. Spieltag, Sonntag, 14.10.12, 15.00 Uhr

SV Reiskirchen - SGRHB I    5:1 (4:0)

Bittere Pillen beim Tabellenschlusslicht Reiskirchen! Insgesamt fünfmal durfte der angeschlagene TW Fromm (er fehlte deswegen im Pokalspiel) den Ball aus dem Netz holen. Reiskirchen zeigte sich keinesfalls als abgeschrieben und ließ unsere Mannschaft frühzeitig wissen, dass heute nichts zu holen ist. Beim Stande von 4:0, verkürzte Frederic Preukschat zum 4:1, doch der Gastgeber stellte mit seinem fünften Tor den Viertoreabstand wieder her. Fazit: Schnell abhaken und Wunden lecken. Einige Spieler sind krank angeschlagen, laborieren noch an alten Verletzungen und bekommen sie nicht auskuriert. Kopf hoch Jungs!

12. Spieltag, Sonntag, 21.10.12, 15.00 Uhr in Herbitzheim

SGRHB I - SV St. Ingbert   1:3 (0:1)

Unsere Mannschaft konnte zwar das Spiel nach einer starken Anfangsphase des Gastes offen gestalten, aber deren 1:0 Führungstreffer vor der Pause nicht verhindern. Mit dem zweiten Treffer schien alles für den Favoriten zu laufen, doch im Gegenzug verkürzte Fabian Degott auf 2:1 und machte dadurch die Partie nochmals spannend. Frederic Preukschat erzielte mit einem Freistosstor den vom Schiri nicht anerkannten 2:2 Ausgleich, was auch auf der St. Ingberter Seite nur ein lächendes Kopfschütteln verursachte. Anschließend verhängte der Unparteiische zwei Strafstösse gegen uns, die beide neben dem Tor landeten. In einer von Trainer Schmitt eingeläutete starken Schlussoffensive erzielte St. Ingbert mit einem Konter gegen unsere aufgerückten Spieler den 3:1 K.O. - Treffer. Fazit: Der Titelfavorit SV St. Ingbert bleibt auf Erfolgskurs und siegte mit 3:1 Toren in Herbitzheim. Unsere Spieler haben sich nicht versteckt und hielten kämpferisch dagegen. Nach der Reiskirchener Nummer und dem heute abgegebenen Leistungsbild unserer Mannschaft, dürfte die Erfolgskurve zukünftig wieder nach oben gehen.

Halbwegs gefährlich waren unsere Standards. Nils Welsch (Nr.11) bei einem 28m Freistoß!
Halbwegs gefährlich waren unsere Standards. Nils Welsch (Nr.11) bei einem 28m Freistoß!

13. Spieltag, Sonntag, 28.10.12, 15.00 Uhr

FC Pal. Limbach II - SGRHB I    3:1 (0:0)

Kurz vor der Pause kam die Palatia Limbach II zur ihrer allerersten größten Torchance. Im direkten Gegenzug versemmelten wir den Führungstreffer. So ging es für beide Mannschaften mit einem Remis in die Pause. Ca. 200 Zuschauer hofften im Kerwespiel auf die fällige Tore in der zweiten Spielhälfte und sie mussten nicht lange darauf warten. Der erste Angriff über die rechte Seite nutzte die Palatia um mit einem Nachschuss, aus 4m, mit 1:0 (47.) in Führung zu gehen. Zuvor wehrte TW Fromm den Angriff mit Torschuss, aus 8m, gleich zweimal erfolgreich ab. Unsere Mannschaft lockerte ihr kontrolliertes Defensivspiel und tauchte des Öfteren vor dem Gastgebertor auf. Ihr Anrennen wurde in der 75.Spielminute mit einem weiteren direkten Freistoss belohnt. Der ausgeführte 23m Torschuss landete an der Querlatte und der Abpraller wurde beim zweimaligen Nachsetzen, aus 3m, zum 1:1 eingenetzt. Großer Jubel bei unseren Spielern und den mitgereisten Fans, gleichzeitiges erstarren der Palatia Spieler und deren Anhang auf dem gesamten Sportgelände. Der Pfiff des Schiedsrichters mit seiner eindeutigen Körperdrehung und den drei Schritten Richtung Mittellinie ließ kein Zweifel aufkommen, dass dieser Treffer korrekt war. Was jetzt im Kopf des Schiedsrichter vorging, konnte keiner, nichteinmal der Schiedsrichterbeobachter, verstehen. Keine Reklamationen von Palatia Spielern und Zuschauer bei diesem Treffer und was machte der Schiri? Er drehte sich nach drei Sekunden nochmals um und entschied mit Handzeichen auf Abseits. Diese grasse Fehlentscheidung kostete unserer Mannschaft zumindest einen Punkt. Hätte der Schiedsrichter frühzeitig in der ersten Spielhälfte auch die harte Gangart des Gastgebers mit dem gelben Karton mehrmals unterbunden, so hätte die Palatia in der zweiten Spielhälfte, wegen weiteren Verwarnungen, mit drei Spieler weniger auskommen müssen. Leider fiel unser tatsächlicher Abseits-Anschlusstreffer, aus 1m, durch Simon Hauck zum 3:1 (90.) Endstand viel zu spät. Limbach kam zuvor mit zwei weiteren Kontern (79./81.) zu ihren Siegtreffern, als unsere Mannschaft versuchte das Spiel noch zu biegen.

Fazit: Gekämpft und verloren! In dem ausgeglichenen Spiel behielt der Gastgeber mit Hilfe des Schiedsrichters die Punkte in Limbach. Schade, dass heute unsere Mannschaft auf Grund einiger Fehlentscheidungen des noch sehr jungen Schiedsrichters auf die Verliererstrasse geschickt wurde.

Simon Hauck und Dominik Kaschube mischten die Homburger Abwehrreihen mehrmals auf.
Simon Hauck und Dominik Kaschube mischten die Homburger Abwehrreihen mehrmals auf.

14. Spieltag, Sonntag, 04.11.12, 14.30 Uhr in Herbitzheim

SGRHB I - FC08 Homburg II    3:0  (1:0)

Vorweihnachtliche Freude in Herbitzheim! In einem hochklassigen Kampfspiel über neunzig Minuten setzte sich unser Team gegen den Favoriten Homburg (FC08 trat mit fünf Vertragspieler aus der Regionalliga an) durch. Torjäger Dominik Kaschube traf vor der Pause aus spitzem Winkel zum 1:0 (18.) Pausenstand und erhöhte danach mit einem Halbflugkopfball, aus 5m, zum 2:0 (55.) Zwischenstand. Markus Hauck setzte mit seinem Halbvolley, aus 6m, zum 3:0 (81.) Endstand, unserer Mannschaft die Krone auf. Garant des Erfolges war der unbeugsame Siegeswille eines jeden eingesetzten Spielers.

Ca. 120 Zuschauer feierten unsere Mannschaft!Fazit: Ohne Worte, so kann es bleiben! :-)

15. Spieltag, Samstag, 10.11.12, 16.00 Uhr

FV Oberbexbach - SGRHB I   1:0  (1:0)

Das vorgezogene Spiel, am Samstagnachmittag, wäre auf Grund des Platzverhältnis besser ausgefallen. Leider war der Schiri anderer Ansicht und so mussten sich beide Teams auf einen mehr als nassen Rasen einstellen. Im strömenden Dauerregen kam die Heimmannschaft zu einem etwas glücklichen aber nicht unverdienten 1:0 Sieg. Der Treffer fiel in der 36.Spielminute nach einem Konterangriff und TS, aus 10m, ins lange rechte Toreck. TW Fromm war ohne Abwehrchance. Er vereitelte während dem ganzen Spiel so manche Torchance und hielt dabei unsere Mannschaft im Spiel. Nach fünfundfünfzig Spielminuten lockerten die Spieler unser Defensivspiel. Bei nachlassendem Regen kamen sie zu ihrer ersten und einzigste Großchance. Ein Fabian Sand Torschuss (58.) rollte an Torwart und Abwehrspieler vorbei in Richtung leerstehendes Tor, doch der Ball wird 1m vor der Torlinie von einem nacheilenden Abwehrspieler weggedroschen. Fazit: Die knappe Niederlage geht beim bisher ungeschlagenen FV Oberbexbach in Ordnung. Recht positiv überrascht waren unsere Fans mit der Einwechslung und der Leistung von Daniel Weiß, der nach seiner schweren Verletzung wieder dabei war. Insgesamt sahen ca. 120 Zuschauer ein kampfbetontes Spiel, bei dem der Gastgeber sich auf dem Platz leichtfüssiger zeigte und wir im Offensivspiel ungenau, sowie überwiegend zu  kurz - kurz spielten.

Der Platz war in Ordnung, nur nicht das Endergebnis!
Der Platz war in Ordnung, nur nicht das Endergebnis!

16. Spieltag, Sonntag, 18.11.12, 14.30 Uhr

Vikt. St. Ingbert - SGRHB I    2:1  (0:0)

Wir hatten uns das in St. Ingbert etwas anders vorgestellt. Zumindest sollte es keine Niederlage werden. Jetzt hofft man auf eine Überraschung aus den letzten beiden Spielen (in Rentrisch und in Rohrbach) vor der Winterpause, sonst sind wir Mittendrin....im Abstiegskampf pur! Was war passiert?

In St. Ingbert entwickelte sich ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Spielhälften. Unsere Mannschaft bestimmte das Spiel und kam mit Daniel Weiß (1.Spielminute/Alleingang aufs Tor), Simon Hauck (12./Torschuss aus 20m, 26./16m Freistoss, 31./Alleingang und Heber, aus 19m, über das leere Tor), so wie mit Jonas Klein (41./Alleingang und Abschlussschwäche 13m vor dem TW) zu ihren größten Torchancen. Vom Tabellendrittletzten FC Viktoria war wenig zu sehen. Nach der Pause machte St. Ingbert sofort mehr Druck und wir wurden in die Defensive gedrängt. Innerhalb zwei Minuten (46./47.) kam der Gastgeber zu zwei 100%igen, die er kläglich vergab. Anschließend wurde es ruhig auf dem Platz und es schien auf ein typisches Unentschieden zu laufen. In dieser ausgeglichenen Phase errreichte eine weite  Linksflanke den ungedeckten Viktoria Stürmer und gegen dessen Kopfballtor zur 1:0 (70.) Führung, aus 10m, war TW Fromm machtlos. Das Aufbäumen unserer Spieler wurde in der 80.Spielminute belohnt. Nach schönem Zuspiel lief Dominik Kaschube auf den Torwart zu und er erzielte, aus 14m, den 1:1 Ausgleichstreffer. In der offenen Schlussphase bekam St. Ingbert einen 20m Freistoss zugesprochen, der mit einem Torschuss in den rechten Winkel zum 2:1 (84.) Sieg landete. Fazit: Wichtige und auch mögliche Punkte liegen gelassen. Einige unserer Spieler sind platt,  angeschlagen und können noch nicht auf ihrer Position ersetzt werden. Seit Wochen ist das keine leichte Situation für Trainer und Mannschaft. Es gibt aber auch keinen Grund zur Panik mache, denn Ziel ist immer noch der Klassenerhalt im ersten Jahr und den werden unsere Spieler mit dem Trainer-Duo schaffen! Freuen wir uns auf das Restprogramm im kommenden Jahr mit einer frischen Energie geladenen Mannschaft.

Trotz Flutlichtspiel standen einige Spieler im Dunkeln!
Trotz Flutlichtspiel standen einige Spieler im Dunkeln!

17. Spieltag, verlegt auf: Mittwoch, 20.03.13, 19.00 Uhr

TuS Rentrisch - SGRHB I   4:0  (2:0)

Dem Tabellenvierten reichten die ersten 30 Minuten, um unsere Mannschaft mit 2:0 (3./24.) Toren in Rückstand zu bringen. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten wir keine einzige Torchance erspielen und waren selbst mit Schadensbegrenzung beschäftigt. Fünfzehn Minuten vor der Pause fingen unsere Spieler an mitzuspielen und es entwickelte sich ein flottes kampfstarkes Landesligaspiel. Pech für unsere Jungs, dass ihnen der Anschlusstreffer nicht gelang. Wer weiß, wie sich dann das Spiel weiter entwickelt hätte. In der zweiten Spielhälfte gestalteten beide Mannschaft das Spiel offen. Torwart Thomas Fromm stand wieder in unserer Kiste und verhinderte mit vier schönen Aktionen einen höheren Rückstand. Auf der Gegenseite brannte es auch zweimal lichterloh, doch der Ball fand seinen Weg nicht ins Tor. Mit einem sehenswerten Kopfballtor zum 3:0 (85.) wurden unsere Bemühungen zum Anschlusstreffer beendet. Nur zwei Minuten später wurde unsere Abwehr über die linke Seite ausgekontert und der in der Mitte lauernde, Julian Lauer, staubte den Querpass zum 4:0 (87.) Endstand ab. Fazit: Trotz Regenschauer und eisiger Kälte war der Platz in einem sehr guten Zustand und bespielbar. Rentrisch überraschte mit einer schnellen agressiven Anfangsphase und stellte mit dem frühen Führungstor, aus der 3.Spielminute,  die richtige Weiche zum Sieg. Unsere Spieler versteckten sich nicht und kämpften. Letztendlich hatten sie aber nicht die Mittel,  für eine Überraschung gegen eine Spitzenmannschaft zu sorgen.

 

18. Spieltag, Montag, 01.04.12, 15.00 Uhr

SV Rohrbach - SGRHB I    5:1  (2:0)

Insgesamt waren die fünf Eier in unserem Nest zu viel, um als Sieger vom Platz zu gehen. Rohrbach gewann ohne den notwendigen Widerstand unserer Spieler verdient das Spiel. Unser Team dezimierte sich auch noch frühzeitig mit einer Roten Karte, so dass der Gastgeber es leicht hatte, sein Vorrundeniederlage auszubügeln. Fazit: Die Liga reicht uns durch. Es wird Zeit den Notnagel zu ziehen! Adrian Stolz gelang der Ehrentreffer.

Winterpause bis 24.02.2013!

Johannes Seiler (Nr.7) sucht anspielbare Mitspieler!
Johannes Seiler (Nr.7) sucht anspielbare Mitspieler!

19. Spieltag, Samstag, 23.02.2013, 16.00 Uhr in Herbitzheim

SGRHB I - SV Bor. Spiesen    1:2 (0:1)

Unsere Mannschaft setzte in der ersten Viertelstunde beim vorgezogenen Samstagspiel den Gast unter Druck, ohne daraus Kapital zu schlagen. Spiesen kam in der 16.Spielminute erstmals annähernd vor unser Tor und in der 21.Spielminute zum ersten gefahrlosen Torschuss. Als der Gast zum dritten Mal vor unserem Tor auftauchte, machten es die Angreifer besser und ließen dabei unsere Defensivspieler richtig "Alt" aussehen. Mit einer Körpertäuschung ließ der angespielte Angreifer an der Sechzehnerecke den Ball an sich vorbei passieren und der dahinter in der Mitte lauernde Mitspieler stand plötzlich frei vor unserem Torwart Fuchs. Der hatte gegen den 1om Torschuss zum 0:1(32.) keine Abwehrchance. Der überraschende Rückstand hatte seine Wirkung nicht verfehlt. Unsere Bemühungen zum eventuellen Ausgleichstreffer erstarrten bei eisiger Kälte vor der Pause. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Spielhälfte, bekam Spiesen, anstatt einen geforderten Strafstoß einen Freistoß vorm Sechzehner zugesprochen. Der Kunstschuss über die Mauer landete zum 0:2(47.) unter der Torlatte. Die Einwechslungen (61.) von Oliver Meidinger und Fabian Degott waren die letzten Optionen unseres Trainers Dieter Schmitt, um diesem Spiel noch eine Wende zu geben. Leider reichte es nur noch zum späten 1:2 (89.) Anschlusstreffer durch Simon Hauck. Simon vergab zuvor, in der 77. Spielminute, einen möglichen früheren Anschlusstreffer, als er zu lasch, am Torwart vorbei, aufs Tor schoss. Der nachlaufende Verteidiger konnte 0,6m vor der Torlinie retten! Fazit: Unsere eingesetzte Spieler haben gekämpft und verloren. An diesem Spieltag musste Trainer Schmitt auf acht Spieler verzichten. Wir hatten vier gute Tormöglichkeiten und erzielten nur einen Kosmetiktreffer. Spiesen machte aus vier Torchancen zwei Tore zum richtigen Zeitpunkt. Letztendlich wären wir mit einem Punkt noch zufrieden gewesen. Beide Mannschaften zeigten von ihrem spielerischen Leistungsbild ein sehr schwaches Landesligaspiel.

Ratlose Gesichter und Hoffnung zur Halbzeit!
Ratlose Gesichter und Hoffnung zur Halbzeit!

20.Spieltag, Sonntag, 03.03.13, 15.00 Uhr

ASV Kleinottweiler - SGRHB I   5:1 (2:0)

Der Gastgeber bedankte sich mit der 1:0 (5.) Führung für das mitgebrachte Gastgeschenk (unnötiger Foulelfmeter nach eigenem Ballverlust). Nachdem unsere Mannschaft keine Anzeichen machte mitzuspielen, setzte der ASV unsere Defensivabteilung mächtig unter Druck. Beim 2:0 (25.), Torschuss aus 7m, war unsere Innenabwehr nicht richtig bei der Sache. Dank unseres Ersatztorwart-Titans Hans-Peter Schöndorf blieb es nur beim 2:0 Pausenstand. Kurz vor der Pause handelte sich der Gastgeber eine Rote Karte (36.) ein. Ab diesem Zeitpunkt spielte Kleinottweiler nicht mehr so Ballsicher und  Fabian Sand gab den ersten und wer hätte gedacht, den letzten Warnschuss in diesem Spiel für unsere Mannschaft ab. Sein 18m Torschuss(38.) klatschte gegen den linken Pfosten. Nach der Pause versuchte unser Team mit der Hereinnahme von "Matze und Tim" dem Spiel eine Wende zu geben. Es sah, sah, sah sehr gut aus, doch die Zeit rannte uns bei den wenigen guten Aktionen nach Vorne davon. Kleinottweiler befreite sich von unserem unüberlegten Anrennen und kam mit einem weiteren Foulelfmeter zur 3:0 (51.) Führung. Unser Willen war gebrochen und wir handelten uns noch zwei weitere Treffer (57. /Kopfballtor aus 10m und 62./Heber aus 15m unter die Latte) ein. Tim Schumacher beschönigte das Ergebnis mit seinem Torschuss, aus 16m, zum 5:1(63.) Endstand. Fazit: Wir sind weit - weit -  weg von dem was unsere Mannschaft schon in dieser Saison gezeigt hat. Wir haben aber auch einen sehr hohen Verletztenstand. Letzendlich wird sich zeigen, ob wir einige unserer verletzten Spieler wieder fit bekommen.  Der Abstiegskampf hat für uns begonnen! Nerven bewahren!

Trainer Schmitt (ganz links am Spielfeldrand) mit Weitblick!
Trainer Schmitt (ganz links am Spielfeldrand) mit Weitblick!

21.Spieltag, Sonntag, 10.03.13, 15.00 Uhr in Herbitzheim 

SGRHB I - TuS Wiebelskirchen   3:2  (2:0)

Simon Hauck vergab in der 19. Spielminute eine frühzeitige Führung. Sein satter Torschuss, aus 14m, ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurze Zeit später setzte sich Simon Fuchs auf der linken Seite energisch durch und seine Hereingabe landete auf Johannes Seilers Kopf. "Hansi" gefühlsvolle Kopfballvorlage in den Rückraum auf Simon Hauck und dessen Torschuss, aus 11m, brachte uns die verdiente 1:0 (10.) Führung in einer flotten Anfangsphase. Aus dem Verletztenlager zurückgekehrt, meldete sich Daniel Weiß, zum 2:0 (30.), über rechts mit einen trockenen TS, aus 7m, ins lange linke Toreck, zurück. Zuvor wurde er glänzend freigespielt. Nach der Pause ging es in den Zweikämpfen härter zu. Kein Spieler schenkte sich was! Wiedereinmal war es "Hansi" der mit viel Übersicht und mit seiner Kopfballrückgabe auf Simon Hauck die Vorarbeit zum 3:0 (57.) machte. Simon netzte, aus 7m, ins kurze Toreck ein. Der Gast gab sich keinesfalls geschlagen. Wiebelskirchen setzte nach und versetzte unsere Mannschaft immer mehr in die Defensive. Mit einem TS, aus 16m, gelang dem Gast den 3:1 (65.) Anschlusstreffer. Der Ball prallte am linken Innenpfosten ab und überquerte die Torlinie. Sichtlich geschockt war plötzlich der Wurm in unserer Spielweise. Nur zwei Minuten später staubte ein lachender Dritter (Wiebelskirchner Angreifer) nach einer klasse Torwartabwehr durch Hans Peter Schöndorf, aus kurzer Distanz (2m), zum 3:2 (67.), ab.  Trotz der anschließende hektischen und teilweise übertriebene harten Spielweise beider Mannschaften, schaffte es unser Team das Spiel als Sieger zu verlassen. Fazit: Mit Simon Fuchs, Daniel Weiß, Frederic Preukschat kamen wichtige Spieler in den Mannschaftskader zurück. Über 100 Zuschauer sahen ein flottes kampfbetontes Ligaspiel, bei dem sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden. Unsere SGRHB I ist wieder da und siegte nicht unverdient.

22.Spieltag, Mittwoch, 04.04.13, 19.00 Uhr Nachholspieltag

FSV Jägersburg II - SGRHB I   4:1 

Unsere SGRHB I hat beim FSV Jägersburg II mit 4:1 Toren klar verloren! Was uns traurig stimmt aber noch nicht das Abstiegszittern in die Beine treibt. Leider gibt es keinen Spielbericht dazu. Fazit: Die Tür zur Bezirksliga kann man schon sehen. Hoffen wir nur, dass die Mannschaft sie nicht öffnet und durchgeht. Jungs, noch könnt ihr es aus eigener Kraft entscheiden - packt es an!

23.Spieltag, Samstag, 23.03.13, 17.00 Uhr in Herbitzheim

SGRHB I - SG Gersheim/Niedergailbach I    0:1  (0:0)

Philipp Bodenstein entschied das Spiel in der 67.Spielminute, als "Spieler des Tages" mit dem "Tor des Tages", aus 10m, für seine Mannschaft. Er reagierte schneller, als unsere Abwehr sich uneinig war. Vor der Pause vergab Simon Hauck, die größte Torchance (18.Spielminute), um unsere Mannschaft in Führung zu bringen. Allein, freistehend, unbedrängt, köpfte er den weiten Flugball rücklings überhastet, aus 7m, in die Arme des Gästetorwarts zurück. Unsere Spieler erkämpften sich drei weitere gute Torchancen, doch es haperte an der Chancenauswertung (33./40/93.Spielminute). Fazit: Tabellenletzter SGGN griff nach dem letzten Strohhalm und gewann dieses wichtige Spiel im Kampf um den Klassenverbleib. Nichtzuletzt auch, weil sie insgesamt mehr von ihrem einfallsreichen Angriffspiel hatten.

 

24.Spieltag, Sonntag, 07.04.13, 15.00 Uhr

SV Beeden  - SGRHB   4:0  (0:0)

Das Endergebnis wurde deutlicher, wie es der Spielverlauf hergab. Unsere 1.Mannschaft hatte selbst zwei gute Torchancen, um in Führung gehen zu können. Der Gastgeber machte es in der zweiten Spielhälfte besser und kam zu seinen siegbringenden Toren in der 65./75./88./92. Spielminute. Fazit: Spiel ganz schnell abhaken und auf die nächsten zwei Heimspiele konzentrieren. Dort werden jetzt die "Dicke Punkte" verteilt, die uns den Klassenerhalt bescheren.

 

25.Spieltag, Sonntag, 14.04.13, 15.00 Uhr in Rubenheim

 

SGRHB I - FC Habkirchen/Frauenberg   5:1  (1:1)

Fabian Sand schraubte sich hoch und vollendete die Freistosshereingabe mit einem sauberen Kopfballtor, aus 8m, zur längst fälligen 1:0 (20.) Führung. Zuvor versagten bei zwei unserer Stürmer freistehend vorm Tor die Nerven. Es wurde ein Auftakt nach Maß, die über hundert einheimische Fans sahen, doch die Freude sollte nur kurze Zeit später beim 1:1 (29.) gedrübt werden. Ein Gästeangriff über die linke Seite fand in der Mitte mit einem ungehinderten 16m Torschuss seinen Erfolg. Der Gast erkannte seine Chance "auf Mehr drin", doch ihre dumme Disziplinlosigkeit endete an diesem Tag mit einer ausgelösten Welle von Schiedsrichter - Verwarnungen und drei (44./55./88.) Platzverweise! Adrian Stolz gelang mit einem indirekten Freistoß, aus 7m, die 2:1 (55.) Führung. Der eingewechselte Daniel Weiß erhöhte mit einem überlegten Schlenzer, aus 18m, in den oberen rechten Torwinkel auf 3:1 (73.) Toren. Simon Hauck traf an diesem Tag dann doch noch mit einem Treffer (TS aus 16m ins rechte Toreck) zum 4:1 (75.), was ihn hoffentlich für die restliche Spiele wieder bestärken wird. Jungstar Tim Schumacher vollendete mit einem Abstaubertor, aus 4m, zum 5:1 (78.) Endstand. Fazit:  Unsere Mannschaft spielte merklich nervös und ließ in der Anfangsphase drei gute Torchchanen aus, was unserem Spiel nicht gut tat. Die Anspannung war in jedem unserer Mannschaftsteile durch die Wichtigkeit eines Sieges zu erkennen. Selbst wie der Gast mit zwei Spielern weniger auf dem Feld stand, konnte von keiner Feldüberlegenheit die Rede sein. Habkirchen/Frauenberg war sogar in dieser Phase einem Ausgleichstreffer näher, wie wir dem K.O - Treffer. Erst ab der 70.Spielminute gelang unseren Spielern eine kleine optische Überlegenheit. Nur ein paar Gästespieler versanken in ihre Disziplinlosigkeit, was uns ausreichte diesen wichtigen Heimsieg zu sichern. Letztendlich eine starke Leistung unserer Mannschaft, die zu keinem Zeitpunkt ihr Ziel aufgab.

 

26.Spieltag, Sonntag, 21.4.13, 15.00 Uhr

SGRHB I - SV Reiskirchen  1:2  (1:1)

Simon Hauck spielte einen Freistoß von der rechten verlängerten Torauslinie (Höhe Sechzehnerlinie) auf den 6m neben ihm stehenden Simon Fuchs zu und dessen Torschuss, aus 14m, landete im Gästegehäuse zur 1:0 (35.) Führung. Großer erlösender Jubel nach dem Jonas Klein zuvor den Führungstreffer schon vergab, als sein verhungerter Torschuss (7.Spielminute), aus 7m, vor der Torlinie von einem Verteidiger noch weggeschlagen wurde. Torjäger Dominik Kaschube zeigte danach auch Nerven, als er, aus 3m, alleinstehend vor dem Torwart (38.Spielminute) seine Torchance nicht nutzte und den Ball am langen Toreck vorbeilegte. Reiskirchen versteckte sich nicht und spielte von Anfang an kämpferisch mit. Nach einer Gäste-Freistossflanke und einem mehr missglückten Torschuss, aus 7m, rollte der Ball zum 1:1(40.) Pausenstand ungehindert ins rechte Toreck. Auch nach der Pause schenkten sich beide Mannschaften nichts. Es sah lange Zeit danach aus, dass dieses Spiel gerechter Weise unentschieden enden würde, doch es sollte für uns ganz bitter kommen. Eine weite Flanke von links vollendete der aufgerückte Gästeangreifer auf der rechten Seite, per Kopfball, aus 6m, zur 2:1 (83.) Gästeführung. Die letzten neun Minuten, einschl. der Nachspielzeit, gehörte unserer Mannschaft. Die Krönung des Spiels war dann auch der Torschuss (90.Spielminute) von Simon Hauck, der von einem Reiskirchener auf der Torlinie abgewehrt wurde. Fazit: Unsere Spieler haben alles versucht, doch das Glück hatte an diesem Sonntag der Tabellenvorletzte gepachtet. Nichteinmal ein Punkt war uns vergönnt.

 

27.Spieltag, Samstag, 27.04.13, 16.00 Uhr

SV St.Ingbert - SGRHB I   4:0  (1:0)

Am Samstagnachmittag (vorgezogener 27.Spieltag) gab es für unsere 1.Mannschaft eine 4:0 (1:0) Niederlage beim Tabellenführer SV St. Ingbert.

Torfolge: 6./57./60./77.Spielminute

Der SV St. Ingbert hat sich mit diesem Sieg die Meisterschaft vorzeitig gesichert und uns eine harte sportliche Nuss zum Knacken mit nach Hause gegeben. Erst in der zweiten Spielhälfte kam der Gastgeber zu seinen entscheidenen Toren.

Wir gratulieren dem SV St.Ingbert zur Meisterschaft und setzen nun alles dran in unseren letzten drei Spiele die notwendige Punkte zu holen, um nicht abzusteigen! Noch sind wir nicht abgestiegen.....Maulkorb und durch!

28.Spieltag, Sonntag, 05.05.13, 15.00 Uhr

SGRHB I - FC Palatia Limbach II   8:0  (6:0)

Simon Hauck nahm das Zuspiel von Daniel Weiß auf der linken Seite passgenau auf und traf, aus 10m, am herauslaufenden Torwart vorbei zur frühen 1:0 (5.) Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Simon, per Kopf, aus 8m, nach einer Steilvorlage in die Spitze durch "Matze" Maniecki auf 2:0 (7.) und staubte in der 12.Spielminute, aus 3m, zur 3:0 Führung ab. Eine missglückte Torflanke von Dominik Kaschube prallte, am Lattenkreuz, ab und Simon stand goldrichtig. Der Sturmlauf fand seinen Fortgang als Daniel Weiß sich über die linke Seite durchspielte und sein Querpassspiel wiederum von Simon Hauck, aus 8m, zum 4:0 (16.) Abschluss gebracht wurde. Auch Kapitän Fabian Sand schonte seinen Torjäger nicht und schickte ihn mit einem Steilpass auf die Reise. Simon erzielte aus dieser Situation heraus mit einem 16m Torschuss seinen fünften Treffer (30.Spielminute)! Mit einem Sololauf von der Mittellinie an, narrte Daniel Weiß die Limbacher Abwehrreihe und erzielte, am Torwart vorbei, den 6:0 (32.) Pausenstand. Die anfänglich ca.120 Zuschauer trauten ihren Augen nicht, was unsere Mannschaft für ein Feuerwerk auf dem Platz abbrannte.  In der zweiten Spielhälfte schaltete Trainer Schmitt mit drei Auswechslungen einen Gang zurück. Doch bevor Simon Hauck den Platz verlassen durfte nahm er nochmals nach schönem Querpassspiel von Simon Fuchs, aus 3m, zum 7:0 (47.) und mit einem TS, aus 16m, zum 8:0 (58.) Endergebnis genau Maß. Fazit: Eine geschlossene kämpferische Mannschaftsleistung mit mehr Spielwitz nach Vorne fand ihre Anerkennung in sieben Hauck-Tore, der sich rechtzeitig und eindrucksvoll als Torjäger zurück meldete. Bei Spielende waren mittlerweile mehr als 150 Zuschauer mit der gezeigten Leistung unserer Mannschaft zufrieden. Starke Jungs! :-)

 

29.Spieltag, Sonntag, 22.5.13, 15.00 Uhr

FC08 Homburg II - SGRHB I    0:2  (0:0)

Der FC08 Homburg II zeigte von Beginn an, was unsere Mannschaft zu erwarten hat. Druckvoll kontrolliert nach vorne gespielt, drängte der Gastgeber unsere Mannschaft in die Defensive. Unsere Spieler kamen, die ersten fünzehn Spielminuten, selten über die Mittellinie und hielten zunächst dagegen. Als der anfängliche FCH-Sturmlauf keinen Erfolg brachte, löste sich unsere Mannschaft immer mehr aus der Defensive und kam selbst noch zu drei 100%ige Torchancen (20./30./38.) vor der Pause. Das disziplinierte Spiel entwickelte sich zu einem niveauvollen, spielerisch, kampfstarken Ligaspiel,  das nach einem 0:0 Pausenstand eine Steigerung in der zweiten Spielhälfte fand. Mit mehreren Paraden verhinderte Torhüter Thomas Fromm eine mögliche Gastgeberführung. Unsere Angreifer scheiterten auch zweimal glücklos vor dem FCH-Gehäuse, ehe Spielführer Fabian Sand unsere torlose Pechsträhne beendete. Simon Hauck spielte ihn 18m vor dem Tor mit dem Kopf geschickt an und Fabian lochte von rechts aus einer nicht vielversprechenden Position heraus, den Ball am Torwart vorbei, aus 9m, ins linke lange Toreck, zur 0:1 (65.) Auswärtsführung. Großer Jubel bei den Fans und geschockte Homburger, die nur drei Minuten später durch Dominik Kaschube auch das 0:2 (68.) hinnehmen mussten. Klasse, wie unsere Mannschaft direkt nach der Führung nachlegte. Das Spiel war bis zum Schlusspfiff (93.Spielminute) hochklassig und keiner der beiden Mannschaften steckte auf. Fazit: Der FC08 Homburg II zeigte warum er auf dem 7.Tabellenplatz steht und bisher nur zwei Heimspiele verlor. Unsere Spieler zeigten beeindruckend mit einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung, wo sie nicht hin gehören...auf die Abstiegsplätze! Ab heute, darf unser Team vom 11.Tabellenplatz auf einen noch zu ereichenden 9.Tabellenplatz schauen und wer unsere Jungs heute gesehen hat, weiß wo sie zum Saisonschluss stehen wollen.

Anmerkung: Großes Lob an den Schiedsrichter der sehr souverän das kampfstarke Spiel geleitet hat. Viel Überblick und immer auf Ballhöhe!

30.Spieltag, Sonntag, 26.05.13, 15.00 Uhr

SGRHB I - FV Oberbexbach   3:4  (2:1)

Wären die Torchancen alle verwertet worden, hätte es am Ende auch 9:8, 9:9 oder 9:10 heißen können. Auf dem sehr schnellen regennassen Rasen entwickelte sich ein Kampfspiel mit sehenswerten Spielzügen und jede Menge Glück auf beiden Seiten, so dass nicht jeder Torschuss im Gehäuse landete. Beide Mannschaften und die zahlreichen Zuschauern (Oberbexbach war unter anderem mit einem Bus angereist) rauften sich die Haare über so viele gescheiterten Torchancen. Die kurioseste Entscheidung fiel aber schon nach wenigen Spielminuten (9.) durch den Schiedsrichter. Simon Hauck verwandelte einen direkt geschossenen Freistoss, aus 20m, unhaltbar ins gegnerische Gehäuse. Mit dem Balleinschlag im Netz ertönte der dubiose Abseitspfiff des Schiedsrichters, der ansonsten das Spiel gut weiterleitete. Am Ende scheiterten die Stürmer an den beiden überragenden Torleute, sowie an den sich reinschmeissenden Abwehrspielern, die viele Torschüsse zu nichte machten. In unserer Schlussoffensive war der Ausgleichstreffer und ein möglicher Siegtreffer noch drin gewesen. Fazit: Beide Mannschaften holten am letzten Spieltag nochmals alles aus sich raus und zeigten guten Ligafussball. Bei Redaktionsschluss stand fest, dass es für den FV Oberbexbach, trotz Sieg, nicht reichte, um den Relegationsplatz (2.Tabellenplatz) zu belegen. Wir feierten schon, seit Freitagabend, mit dem Ausstand des Trainers den Nichtabstieg! :-)

 

Torfolge, ohne die dazwischen liegenden zahlreichen Torchancen zu erwähnen:

0:1  (24. Spielminute)  Torschuss, aus 18m,

1:1  (28.) Rechtsflanke von Dominik Kaschube und Kopfballtor durch

                Simon Hauck, aus 5m,

2:1  (35.) Konter Daniel Weiß mit Querpass auf Simon Hauck und

                dessen TS von linker Position, aus 12m,

2:2  (48.) verdeckter TS mit Kopfball, aus 8m, ins Tor

                verlängert/abgefälscht,

2:3  (58.) TS, aus 12m, nach schöner Vorarbeit und verdecktem

                Zuspiel,

       (59.)  Pech!!! - rechter Pfostenschuss von Daniel Weiß, aus 18m,

2:4  (61.) TS, aus 16m,

3:4  (80.) Simon Hauck TS, aus 18m;